Was ist ein Glaukom?

Glaukom (Grüner Star)

Was ist ein Glaukom?

Als "Glaukom" (Grüner Star) bezeichnet man eine Gruppe bestimmter Augenerkrankungen, die den Sehnerven irreversibel und fortschreitend schädigen. Wird ein Glaukom nicht erkannt und behandelt, drohen schwere und zunehmende Ausfälle im Gesichtsfeld.

Neben dem Grauen Star (Katarakt) und Diabetes mellitus zählen Glaukome zu den drei häufigsten Ursachen für Erblindung. Etwa 1-2% der Deutschen sind an einem Glaukom erkrankt. Rund 10% der Erkrankten haben schwerste Sehstörungen oder sind erblindet.

Die Heimtücke dieser schweren Erkrankung liegt darin, dass Betroffene selbst das Glaukom erst in einem sehr späten Stadium wahrnehmen. Die entstehenden Gesichtsfeldverluste treten in den frühen und mittleren Phasen des Glaukoms meist so schleichend auf, dass das menschliche Gehirn diese zunächst noch kompensieren kann. Betroffene bemerken die Einschränkungen erst dann, wenn bereits ein Großteil der Sehnervenzellen unwiederbringlich zerstört sind. In den späteren Stadien nimmt die subjektive und objektive Geschwindigkeit des Sehverlusts leider meist zu. 

Ohne Glaukom-Vorsorge ist eine frühzeitige Erkennung nahezu unmöglich. Aus diesem Grund zählen Glaukome auch heute noch zu den häufigsten Ursachen für Erblindung in Entwicklungsländern und auch Industrienationen. Selbst hierzulande ist die Dunkelziffer der nicht erkannten Glaukome relativ hoch und beträgt schätzungsweise 50%.

Glaukom-Früherkennung rettet Sehkraft

Die Vor- und Frühstadien von Glaukomen zeichnen sich durch Veränderungen in bestimmten Schichten der Netzhaut ab. Glücklicherweise lassen sich diese Veränderungen mittels moderner Medizintechnologie schon im Frühstadium diagnostizieren – lange bevor Ausfälle im Gesichtsfeld entstehen. Und je früher ein Glaukom erkannt wird, desto besser stehen die Chancen für eine leichte und erfolgreiche Therapie.

Wir sind auf Glaukom-Vorsorge spezialisiert und bieten Ihnen eine Basis-Vorsorge und erweiterte Vorsorge gemäß Empfehlungen und Vorgaben des Berufsverbands Deutscher Augenärzte e.V. (BVA) an. Erfahren Sie mehr:

Glaukom-Vorsorge

Glaukom-Therapie

Ein Glaukom lässt sich in dem Sinne nicht heilen, aber mit der richtigen Therapie in den meisten Fällen so stark verlangsamen oder stabilisieren werden, dass keine weiteren Sehverluste eintreten. 

Besonders bei frühzeitig erkannten Glaukomen und deren Vorstufen wird zunächst eine leichtere medikamentöse Therapie angestrebt, in der der Patient mit speziellen Augentropfen eingestellt werden soll. Viele Patienten kommen zeitlebens mit Augentropfen zurecht. 

Bei schwererem oder fortgeschrittenerem Glaukomverlauf kann auch eine Glaukom-Operation indiziert sein. Wir beraten Sie hierzu gern!